Grundsätzlich decken Rechtsschutzversicherungen auch arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen ab. © 2021 advocado GmbH - einfach online den passenden Rechtsanwalt finden. Die alles entscheidende Frage lautet also: Ist Ihre Kündigung wirksam oder nicht? Dieses Vorgehen hat für beide Seiten Vorteile: Ihr Arbeitgeber wird Ihnen einen Vergleich anbieten, wenn absehbar ist, dass die Kündigung vor Gericht nur geringe Chancen hat. Die Klage muss spätestens drei Wochen nach dem Zugang der schriftlichen Kündigung erhoben werden, da die Kündigung sonst als wirksam gilt. Eine Kündigung im Kleinbetrieb darf nicht diskriminierend oder sittenwidrig sein, also z. Das Ziel der Kündigungsschutzklage ist nämlich der Erhalt des Arbeitsplatzes. Sie und Ihr Arbeitgeber erhalten die Ladung zur Güteverhandlung. Im Falle einer Niederlage hätte der Arbeitnehmer einen Weiterbeschäftigungsanspruch und der Arbeitgeber müsste ihm das ausgebliebene Gehalt nachzahlen. Dies wird zumeist möglich sein, denn es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum eine Kündigung unwirksam sein kann. Kündigungsschutzklage und Sperrzeit: Was ist zu beachten Unter Umständen kann die Agentur für Arbeit eine Sperre beim Arbeitslosengeld verhängen. Fehlt der Widerrufsvorbehalt, kann man auch mit einem Anwalt regelmäßig nichts mehr erreichen! Schildern Sie dafür bitte hier Ihr Anliegen. Und zwar vorwiegend aus diesen Gründen: 1. Bei 2.000 Euro beträgt der Streitwert 6.000 Euro. 1. Die Drei-Wochen-Frist gilt für alle Kündigungen, auch für solche, die nicht unter das Kündigungsschutzgesetz fallen. Warum es sich regelmäßig lohnt, mit der Klage gleich zum Anwalt zu gehen, auch nachträglich, das erklärt der Kündigungsschutzexperte Anwalt Bredereck. In der darauf folgenden Güteverhandlung erfährt man zumindest, ob ein weitergehender Rechtsstreit eine Aussicht auf Erfolg haben könnte. Sie können die Klage zum Arbeitsgericht selbst machen. Die streitgegenständliche Kündigung ist rechtsunwirksam. Welches Arbeitsgericht zuständig ist, hängt von der Rechtsform und dem Sitz des Unternehmens ab. Die Kündigungsschutzklage muss innerhalb einer Frist von 3 Wochen erhoben werden. Die Drei-Wochen-Frist gilt für alle Kündigungen, auch für solche, die nicht unter das Kündigungsschutzgesetz fallen. Selbst wenn die Kündigung vielleicht abzusehen war; hält man sie tatsächlich in Händen, ist sie vor allem eines: ein Schock. Vorkommen kann das bei komplexen Firmengeflechten oder unübersichtlichen Firmennamen. Auch hier lohnt es sich meist, einen Anwalt einzuschalten, den Abfindungsvergleich von ihm widerrufen zu lassen, und ihn ins Rennen um eine bessere Abfindung zu schicken. Ist es sinnvoll, als #Arbeitnehmer selbst eine #Kündigungsschutzklage einzureichen? Partner-Anwalt nutzen Sie bitte unseren einfachen & schnellen Online-Prozess. Schildern Sie uns dafür hier Ihren individuellen Fall und vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch mit einem spezialisierten Anwalt. 3. Wenn ja, zahlen Sie für eine Kündigungsschutzklage in der Regel unabhängig von den Gesamtkosten nur eine Selbstbeteiligung in Höhe von 150,00 Euro. In solchen Fällen muss die Klage innerhalb von zwei Wochen nach Beseitigung des Hindernisses eingereicht und der Grund für das Versäumen der Frist nachgewiesen werden. Die Klage muss spätestens drei Wochen nach dem Zugang der schriftlichen Kündigung erhoben werden, da die Kündigung sonst als wirksam gilt. Verarbeitung von personenbezogenen Daten (1) Personenbezogene Daten (Alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. ob es auf Ihre Initiative hin einen Prozess vor dem Arbeitsgericht, also eine Kündigungsschutzklage, geben wird. Die Kündigungsschutzklage muss zwingend innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung (Eingang beim Gericht) erklärt worden sein, damit sie überhaupt fristgerecht ist. Endet die Klage mit einem Vergleich oder durch eine Klagerücknahme, fallen keine Gebühren an. Theoretisch braucht er für die … Kommt es vor dem Arbeitsgericht zur Verhandlung zwischen einem anwaltlich vertretenen Unternehmen und einem juristischen Laien, ist es wahrscheinlich, dass der Arbeitnehmer seinen Spielraum für die Abfindung nach Kündigung nicht vollständig ausnutzt. In einer kostenlosen und unverbindlichen telefonischen Ersteinschätzung beantwortet er Ihre Fragen zum Kündigungsschutz und zur Abfindungshöhe. Das Arbeitsrecht gewährt einigen besonders schützenswerten Mitarbeitern einen besonderen Kündigungsschutz. Es können Gerichts- und Anwaltskosten entstehen. Der wöchentliche Newsletter ist kostenlos und jederzeit wieder abbestellbar. Es belastet das persönliche Verhältnis zwischen Ihnen und dem Arbeitgeber häufig weniger als eine streitige Entscheidung. Als Arbeitsrechtler erlebe ich drei Situationen, in denen Arbeitnehmer einen Anwalt hinzuziehen, nachdem sie selbst beim Arbeitsgericht Klage gegen ihre Kündigung eingereicht haben. Das Gericht entscheidet ausschließlich über die Wirksamkeit der Kündigung. Kündigungsschutzklage einreichen: Wie Sie Fristen einhalten & erfolgreich Ihre Kündigung anfechten. Ihre Rechtsschutzversicherung übernimmt im Falle einer Kündigungsschutzklage immer die Kosten. Es wird erst dann sinnvoll, wenn die zu erwartende Abfindungszahlung die Anwaltskosten übersteigt. Ab der zweiten Instanz besteht Anwaltszwang. Unabhängig vom Ausgang des Verfahrens zahlt jede Partei in der 1. Sie müssen zwar keine Anwaltskosten zahlen, dafür reizen sie aber auch häufig den Abfindungsrahmen nicht aus und machen unterm Strich doch Minus. B. eine schwere Krankheit sein. Sie können sich Zeit und Kosten sparen, wenn Sie die Klage selbst schriftlich formulieren oder die auf der Homepage zur Verfügung gestellten Formulare für eine Kündigungs- bzw. Ist die Dreiwochenfrist noch nicht abgelaufen, drohen kaum negative Konsequenzen für den Arbeitnehmer: Der Anwalt nimmt notfalls die (fehlerhafte) Klage zurück und klagt neu. In diesem Fall können Sie die Kündigungsschutzklage auch nach 3 Wochen noch einreichen. Wenn Sie Kündigungsschutzklage eingereicht haben, gibt es drei mögliche Szenarien für den Ausgang des Prozesses: Szenario 1: Sie einigen sich auf einen Vergleich. Das Kostenrisiko eines Kündigungsschutzprozesses ist in der ersten Instanz überschaubar. Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Ratgeberartikel, den unsere juristische Redaktion mit größtmöglicher Sorgfalt verfasst hat. Prinzipiell können auch Mitarbeiter eines Kleinunternehmens binnen der Dreiwochenfrist Kündigungsschutzklage einreichen. Denn natürlich haben Routine, Verhandlungsgeschick und Detailkenntnis der Rechtslage einen entscheidenden Einfluss auf die Höhe der Abfindung. Die Kündigungsschutzklage muss innerhalb von drei Wochen beim Arbeitsgericht eingehen; ansonsten ist die Kündigung rechtswirksam. Der Streitwert errechnet sich aus dem Quartalsverdienst, also den letzten drei Brutto-Monatsgehältern des Klägers. Für die Anwaltsleistung können drei verschiedene Gebühren anfallen: In der folgenden Tabelle sind die Anwaltskosten für unterschiedliche Streitwerte beispielhaft aufgeführt: Die Regel, dass die unterlegene Partei sämtliche Kosten trägt, gilt nicht bei Kündigungsschutzklagen. Einer Arbeitnehmerin oder einem Arbeitnehmer wird gekündigt und er oder sie hält diese Kündigung für rechtswidrig (Kündigungsschutzklage). Sie haben insbesondere drei Möglichkeiten Ihre Klage selbst zu machen: Sie laden sich ein Klageformular im Internet herunter. Das hängt jedoch davon ab, was konkret in dem Vergleich vereinbart wurde. Wenn Sie professionelle durch einen spezialisierten Rechtsanwalt benötigen, dann erreichen Sie uns unter ☎ … Abfindung bei Kündigung: So verpflichten Sie Ihren Arbeitgeber zur Zahlung. Die juristische Redaktion von advocado verfasst jeden Ratgeber-Beitrag nach strengen Qualitätsrichtlinien. “Ohne SZ-Rechtsanwälte hätte ich meine Kündigungsschutzklage nicht so stressfrei und günstig von zu Hause aus erheben können. Kommt es in der Güteverhandlung nicht zur Einigung, setzt der Richter einen Kammertermin an. Ihnen steht keine Abfindung zu. Das Gesetz sieht keine Anwaltspflicht vor. eine Zahlungsklage verwenden und beim Arbeitsgericht in doppelter Ausfertigung nebst Anlagen einreichen. Selbsterhebung der Kündigungsschutzklage zum Arbeitsgericht. Diese ist auf die Feststellung gerichtet, dass das Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit fortbesteht. In diesem Fall können Sie die Kündigungsschutzklage auch nach 3 Wochen noch einreichen. Wer also regelmäßig mehr verdient, hat auch höhere Kosten. Spricht Ihr Arbeitgeber Ihnen eine Kündigung aus, haben Sie generell zwei Möglichkeiten, darauf zu reagieren: Welche Option angebracht ist, hängt vom individuellen Einzelfall ab. Damit das möglich ist, muss man den Abfindungsvergleich allerdings unter einem Widerrufsvorbehalt abgeschlossen haben. 4 Wochen nach Einreichen der Kündigungsschutzklage rechnen. Ablauf der Kündigungsschutzklage 3. Sie müssen die entstandenen Gerichtskosten und zusätzlich die Anwaltskosten zahlen, sofern ein Anwalt Sie vertreten hat. Hier beginnt die mit der Kündigungsschutzklage einhergehende Frist von 3 Wochen erst dann zu laufen, wenn die Mitteilung der behördlichen Entscheidung den Beschäftigten erreicht hat. Einreichen der Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht Voraussetzung für die Kündigungsschutzklage ist das Einreichen der Klageschrift beim zuständigen Arbeitsgericht. Im Unternehmen müssen dauerhaft mehr als zehn Angestellte arbeiten. Manch ein Arbeitnehmer handelt schnell und legt wenige Tage nach Zugang des Kündigungsschreibens Klage beim Arbeitsgericht ein. Dies wird zumeist möglich sein, denn es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum eine Kündigung unwirksam sein kann. Laut § 4 Kündigungsschutzgesetz muss er innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung die Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht einreichen. 030 / 2363 0701 Urheber im Sinne des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Martin Hensche, Lützowstraße 32, 10785 Berlin. Sie beendet das zwischen den Parteien bestehende Arbeitsverhältnis nicht. Ab einem gewissen Streitwert sparen Arbeitnehmer, die sich selbst vertreten, nur scheinbar. Der Arbeitnehmer hat Klage eingereicht, man befindet sich aber immer noch innerhalb der Dreiwochenfrist. Der Kündigungsschutz ist eine bedeutende Errungenschaft der Arbeiterbewegung. Neben der Abfindung gilt es nun, ein faires Arbeitszeugnis herauszuholen und sonstige Ansprüche wie Bonuszahlungen, Resturlaub, Überstunden, Firmenwagen und Dienstwohnung zu klären. Das zuständige Arbeitsgericht für die Kündigungsschutzklage ermitteln Sie bundesweit hier >>> Einreichen der Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht Voraussetzung für die Kündigungsschutzklage ist das Einreichen der Klageschrift beim zuständigen Arbeitsgericht. Hier reicht es, Ihre Sicht der Dinge in eigenen Worten zu schildern. Im Falle einer Kündigung hat der Arbeitnehmer die Möglichkeit, eine so genannte Klage auf Feststellung bei dem für ihn zuständigen Arbeitsgericht einzureichen. Gemäß § 7 KSchG zufolge wird die Entlassung dann automatisch als wirksam erachtet! Der Ratgeber soll Ihnen erste Informationen zu Rechtsthemen bieten, kann jedoch keine anwaltliche Beratung leisten. Die Kosten einer Kündigungsschutzklage setzten sich aus den Gerichts- und Anwaltskosten zusammen, wobei sich deren Höhe nach dem Streitwert richtet. So schwer ist das nicht. Er kann noch einen Anwalt beauftragen, die Klage einzureichen. Wenn Ihr Arbeitsverhältnis unter Kündigungsschutz steht, kann ein Unternehmen Sie nicht einfach so kündigen. Die meisten Klagen, die beim Arbeitsgericht eingereicht werden, sind Kündigungsschutzklagen. Der Arbeitnehmer kann die Kündigungsschutzklage selbst zum Arbeitsgericht erheben. Müssen sie ausbezahlt werden? B. Rache als Motiv haben. *Die Ersteinschätzung erfolgt zwischen 9:00 und 18:00 Uhr. Besser, man spricht am selben Tag, an dem man das Kündigungsschreiben erhält, mit einem Anwalt oder Fachanwalt für Arbeitsrecht. Es wäre bei einer Niederlage fällig. Die Partei, die den Prozess verliert, zahlt dann die Gerichtskosten, die im Gerichtskostengesetz festgelegt sind. Wer also regelmäßig mehr verdient, hat auch höhere Kosten. Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com. Sozial rücksichtslos wäre es beispielsweise, wenn ein 60-jähriger Mitarbeiter mit Unterhaltspflichten betriebsbedingt gekündigt wird, während sein 30-jähriger, kinderloser Kollege in gleicher Position ohne erkennbaren Grund beschäftigt bleibt. Erstellung und Einreichung der Kündigungsschutzklage durch deinen Anwalt Möchtest du gegen deine Kündigung vorgehen wird dein Anwalt eine Klageschrift verfassen, diese mit dir besprechen und beim zuständigen Arbeitsgericht einreichen. Selbst wenn es ihnen tatsächlich nur um die Abfindung geht, hat das Gericht zunächst davon auszugehen, dass das Verhältnis vom Arbeitnehmer nicht als zerrüttet betrachtet wird. Endet die Kündigungsschutzklage mit einem Vergleich, werden keine Gerichtskosten erhoben – die Anwaltskosten, die jede Partei zahlen muss, belaufen sich auf jeweils 1.239 Euro, nämlich: Mittels Anwalt eine Kündigung anzufechten, lohnt sich nicht immer. Der Mitarbeiter akzeptiert also die Kündigung gegen Zahlung einer Abfindung. In den meisten Fällen ist das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer nach einem Rechtsstreit aber so zerrüttet, dass eine Weiterbeschäftigung des Arbeitnehmers unzumutbar ist. Die Statistik zeigt: Häufig lohnt sich der Gang vor das Arbeitsgericht. Der Kundenservice ist von 8:00 bis 22:00 Uhr für Sie erreichbar. Wir stellen eine kostenlose Deckungsanfrage für Sie. Der Prozess ist damit beendet. Diese bemessen sich an der Höhe des Streitwerts. Das kann sogar sinnvoll sein, wenn der Streitwert sehr gering ist und die Anwaltskosten die Abfindungshöhe daher übersteigen würden. Der Ausgang muss nicht sicher, sondern lediglich offen sein. Das bedeutet, der Arbeitnehmer akzeptiert die Kündigung und erhält im Gegenzug eine frei verhandelbare Abfindung vom Arbeitgeber. Und Sie können sich später auch selbst im Kündigungsschutzprozess gegen Ihren Arbeitgeber vertreten. Entstehen Gerichtskosten, trägt sie immer die unterlegene Partei. Die Kündigung ist nach § 1 … Mit Rechtsschutzversicherung ist die Sache meist ganz einfach: Nach der Kündigung geht man zum Anwalt, lässt gegebenenfalls Kündigungsschutzklage einlegen, und braucht sich keine Sorgen um die Kosten zu machen. Szenario 3: Sie verlieren den Kündigungsschutzprozess. Eine Krankheit des Arbeitnehmers kann unter Umständen ausreichen, um eine nachträgliche Zulassung der Kündigungsschutzklage zu rechtfertigen. Auch das muss man ändern, wenn der Arbeitnehmer mit seiner Klage Erfolg haben will. Sonderfall: Kündigungsschutzklage im Kleinbetrieb. Beides kann die Erfolgschancen einer Kündigungsschutzklage verschlechtern oder die Ansprüche reduzieren. Arbeitsrecht, Fachanwalt Sie können beim Landesarbeitsgericht Berufung einlegen. Fristen der Kündungsschutzklage 2. Arbeitsrecht. Besonders einkommensschwachen Arbeitnehmern greift der Staat unter die Arme, um ihr Recht mit einer Kündigungsschutzklage durchzusetzen. Sofern Sie die Kündigungsschutzklage per Post einreichen, sollten für das Gericht drei Exemplare des Musters ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben werden. Der Arbeitnehmer hat binnen drei Wochen ab Erhalt die Möglichkeit, diese Kündigungsschutzklage einzureichen. Das ist zum Beispiel der Fall, sobald inhaltliche oder formale Fehler vorliegen. ... Der betroffene Arbeitnehmer könnte die von ihm gewünschte Klage auch selbst formulieren und bei Gericht einreichen. Kostenlose Erstberatung. Dann müsste er krankheitsbedingt nicht in der Lage gewesen sein, die Klage selbst einzureichen. Eine Behörde muss der Entlassung zustimmen. Sie beendet das zwischen den Parteien bestehende Arbeitsverhältnis nicht. Eine Abfindung bei Kündigung ist nicht der Regelfall. Eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer hält die vereinbarte Befristung des Arbeitsverhältnisses für rechtswidrig (Entfristungsklage). Kündigungsschutzklage und Sperrzeit: Was ist zu beachten Unter Umständen kann die Agentur für Arbeit eine Sperre beim Arbeitslosengeld verhängen. Muster einer Kündigungsschutzklage. Grund kann z. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne! Ohne professionelle Beratung machen Laien schon vor dem Gerichtstermin häufig aus Unwissenheit Fehler oder unterlassen notwendige Schritte. Wird die Frist für die Kündigungsschutzklage nicht eingehalten, kann dies fatale Folgen für den betroffenen Arbeitnehmer haben. Sichern Sie sich eine völlig kostenlose und unverbindliche Erstberatung durch einen Rechtsanwalt. Zum anderen ist sie aber auch eine Frage des Verhandlungsgeschicks. Wenn Sie selbst Kündigungsschutzklage einreichen ohne einen Rechtsanwalt zu beauftragen, stellt das Gericht keine sehr hohen Anforderungen an die Darstellung der klagebegründenden Tatsachen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne! Der Streitwert einer Kündigungsschutzklage wird nach dem Bruttomonatsgehalt des klagenden Arbeitnehmers berechnet. Sollten Sie den Kündigungsschutzprozess in der ersten Instanz verloren haben, müssen Sie für eine Berufung Fristen einhalten. Sie können nur ausnahmsweise und mit vorheriger behördlicher Zustimmung gekündigt werden. Das Arbeitsgericht prüft, ob durch die Kündigung das Arbeitsverhältnis rechtmäßig beendet wurde oder nicht. Selbst wer eine Kündigungsschutzklage gewinnt, bekommt deswegen kein Extra-Geld vom Ex-Arbeitgeber. Das Ergebnis kann binnen zwei Wochen feststehen oder auch ein Jahr und mehr in Anspruch nehmen. Schildern Sie hier Ihr Anliegen und erfahren Sie in einem unverbindlichen Erstgespräch mit einem Experten, wie hoch Ihr voraussichtlicher Abfindungsanspruch ist und ob es für Sie sinnvoll ist, sich einen Anwalt zu nehmen. Sichern Sie sich eine völlig kostenlose und unverbindliche Erstberatung durch einen Rechtsanwalt. Wie sollen wir uns melden? Haben Sie eine Kündigung erhalten? Weniger als 20 Wochenarbeitsstunden = 0,5 Mitarbeiter, Mehr als 20 und weniger als 30 Wochenarbeitsstunden = 0,75 Mitarbeiter, Mütter bis vier Monate nach der Entbindung, der Arbeitgeber die Kündigung nicht schriftlich erklärt, die Unterschrift nicht von einem unterschriftsberechtigten Unternehmensvertreter stammt, es einen Betriebsrat gibt, der zuvor nicht angehört wurde (dies gilt auch bei Arbeitsverhältnissen unter sechs Monaten), Mitarbeiter mit Sonderkündigungsschutz betroffen sind, die Kündigung fristlos ergeht, aber kein schwerer Pflichtverstoß durch den Arbeitnehmer stattgefunden hat. Ziel ist, komplexe juristische Themen verständlich aufzubereiten, damit Leser passende Lösungen erhalten. Das Einreichen und die Zustellung der Kündigungsschutzklage kostet nichts. Lesen Sie hier, worin sich Abberufung und Kündigung unterscheiden, wer auf seiten der GmbH zur Abberufung berechtigt ist, welche Formalitäten sind bei Abberufung und Amtsniederlegung zu beachten sind und welche Rechtsmittel ein Geschäftsführer gegen seine Abberufung hat. in der Kündigung nicht die korrekte Kündigungsfrist genannt wird. Entscheidend ist, dass die Klage innerhalb der Frist beim Arbeitsgericht eingeht. Der Arbeitnehmer kann die Kündigungsschutzklage selbst zum Arbeitsgericht erheben. Der Streitwert bei der Kündigungsschutzklage ergibt sich in der Regel aus drei Bruttomonatsgehältern.. Sollte sich ein Mehrwert aus der Klage ergeben (= weil man sich im Rahmen des Vergleichs zusätzlich noch … Wenn Sie von einer Kündigung Ihres Arbeitsverhältnisses betroffen sind, dann lesen in Ihren eigenen Interesse hier bitte weiter. Die im RVG geregelten Gebühren sind Mindestangaben. Es genügt grundsätzlich, wenn der Wille gegen eine erhaltene Kündigung vorgehen zu wollen ausreichend dokumentiert ist. Mit Rechtsschutzversicherung ist die Sache meist ganz einfach: Nach der Kündigung geht man zum Anwalt, lässt gegebenenfalls Kündigungsschutzklage einlegen, … Mit der Urteilsverkündung entscheidet das Gericht über die Wirksamkeit der Kündigung. Der Arbeitnehmer muss nachweisen, dass er trotz aller ihm zumutbaren Sorgfalt an der rechtzeitigen Klageeinreichung gehindert wurde. Ist diese mit Urlaub gleichzusetzen? In der darauf folgenden Güteverhandlung erfährt man zumindest, ob ein weitergehender Rechtsstreit eine … Sie haben noch Fragen? Sie können die Klage zum Arbeitsgericht selbst machen. Erheben Sie Kündigungsschutzklage, überprüft das zuständige Arbeitsgericht die Rechtmäßigkeit der Kündigung. Übrigens: Sie können eine Kündigungsschutzklage mit oder ohne Anwalt einreichen. Keine aufwendige Suche oder langes Warten auf Kanzleitermine. Eine Kündigung ohne Anwalt anzufechten, ist zwar möglich, häufig aber nicht sinnvoll. Er bewahrt Arbeitnehmer vor Willkür und einer ungerechtfertigten Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Schildern Sie dafür bitte hier Ihr Anliegen, Schildern Sie uns dafür hier Ihren individuellen Fall, Muster-Vorlage für eine Kündigungsschutzklage, Richtlinien der advocado-Zufriedenheitsgarantie. Der Artikel stellt keine Rechtsberatung dar und unsere Redakteure sind keine Rechtsanwälte. In den meisten Fällen einigen sich die Parteien im Rahmen der Güteverhandlung bereits auf einen Vergleich. Dennoch: Einen Anwalt hier einzuschalten ist regelmäßig besser, als allein in den Gütetermin zu gehen. Wird der Arbeitnehmer hier durch einen erfahrenen Arbeitsrechtler vertreten, fällt der Abfindungsvergleich regelmäßig deutlich günstiger für den Arbeitnehmer aus. In der Regel findet die Verhandlung binnen zwei Wochen nach der Zustellung der Kündigungsschutzklage statt. Der Arbeitgeber vermeidet, das Gehalt für die Nichtbeschäftigung nachzahlen zu müssen. Stattdessen ist es wahrscheinlich, dass Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber auf eine angemessene Abfindung einigen. Wer eine Kündigung anfechten möchte, muss dafür Klage einreichen. Die Höhe der Abfindung hängt zum einen damit zusammen, wie lange ein Mitarbeiter beim Unternehmen angestellt war. Und Sie können sich später auch selbst im Kündigungsschutzprozess gegen Ihren Arbeitgeber vertreten. Sie können sich mit einer Kündigungsschutzklage zur Wehr setzen. 1. Sind Sie sich unsicher, ist es sinnvoll, den Sachverhalt von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht analysieren zu lassen. Es besteht keine Gefahr, dass das Gericht die Weiterbeschäftigung anordnet – was im Regelfall für beide Seiten unangenehm ist. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie eine Kündigungsschutzklage einreichen, können Sie mich auch kostenfrei kontaktieren. Dies können Sie als Arbeitnehmer selbst tun , aber auch einen Anwalt hinzuziehen, der dann die Kündigungsschutzklage für Sie einreicht. Kündigungsschutzklage einreichen: Fristen und Ablauf Hat der eigene Arbeitgeber eine Kündigung ausgesprochen, sitzt der Schock darüber bei den meisten Arbeitnehmern tief – egal, ob es sich um eine ordentliche Kündigung oder eine fristlose Kündigung handelt. Die Kündigungsschutzklage muss innerhalb einer Frist von 3 Wochen erhoben werden. Gerichtskosten entstehen erst, wenn der Prozess bis zum Äußersten geht und das Gericht ein Urteil sprechen muss. Sie muss nach Urteil des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 21.02.2001, Aktenzeichen 2 AZR 15/ 00) zudem ein Mindestmaß an sozialer Rücksicht aufweisen, ist ansonsten treuwidrig und daher unwirksam. Laut Kündigungsschutzgesetz (KschG) ist eine Kündigung unwirksam, wenn sie „sozial ungerechtfertigt“ oder „aus anderen Gründen rechtsunwirksam“ ist. Erfahren Sie alles über Fristen, Kosten, Ablauf und Dauer – und wann die Kündigungsschutzklage sinnvoll ist. Ein Unternehmen braucht triftige Gründe, um einen Mitarbeiter zu entlassen, der Kündigungsschutz ist gesetzlich verankert. Will der Arbeitnehmer die Klage selber einreichen so kann er dies bei der Rechtsantragsstelle bei dem für ihn zuständigen Arbeitsgericht tun. Wenn Arbeitnehmer eine Kündigungsschutzklage einreichen, bringen sie damit zum Ausdruck, dass ihnen etwas am Erhalt ihres Arbeitsplatzes liegt. Weiterführende Informationen zum Thema Kündigung und Aufhebungsvertrag. Dafür muss ein Antrag gestellt und die Bedürftigkeit durch Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse nachgewiesen werden. Die Kündigungsschutzklage muss innerhalb einer Frist von 3 Wochen erhoben werden. 1. Bei einem Streitwert von 6.000 Euro muss die unterlegene Partei 330 Euro zahlen, nämlich zwei Mal die einfache Gerichtsgebühr in Höhe von 165 Euro. Selbst wenn Sie eine Kündigungsschutzklage ohne Hilfe eines Anwalts angehen, sollten Sie von einem Rechtsmittel Abstand nehmen, das gelegentlich in Foren und auf FAQ-Seiten empfohlen wird: einem einfachen, schriftlichen Widerspruch gegen die Kündigung. Ist Ihre Kündigungsschutzklage erfolgreich, weist das Gericht die Kündigung als unwirksam zurück. Arbeitnehmer ohne Rechtsschutzversicherung scheuen oft die Anwaltsrechnung – und klagen selbst. Eine Behörde muss der Entlassung zustimmen. Sofern Sie die Kündigungsschutzklage per Post einreichen, sollten für das Gericht drei Exemplare des Musters ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben werden. Jeder Kündigungsschutzprozess beginnt mit dem Einreichen der Kündigungsschutzklage durch den Arbeitnehmer und folgt danach einem vorgegebenen Ablauf. Hier reicht es, Ihre Sicht der Dinge in eigenen Worten zu schildern. Sie können sich mit einer Kündigungsschutzklage zur Wehr setzen. Grundsätzlich sind Unternehmen offen für eine gütliche Einigung, wenn absehbar ist, dass das Gericht die Kündigung als unzulässig bewerten wird.