Tirol komplett abriegeln? Jetzt zählt Vorsicht und Umsicht. Beim umstrittenen Beherbergungsverbot, das auch zahlreiche Hoteliers in Niedersachsen sehr kritisch sehen, gab es noch keine Einigung. Hier einige Beispiele, an welche Vorgaben sich die Menschen in Niedersachsen nunmehr halten müssen, wenn sie keine Sanktionen gemäß Corona-Bußgeldkatalog in Niedersachsen … In etlichen Ämtern helfen Soldaten bei der Aufbereitung der Daten und Ermittlung von Kontakten Infizierter mit. In der Hauptstadt dürfen sich bei öffentlich wie privaten Feiern aktuell bis zu 500 Menschen treffen. In Niedersachsen darf man seit dem 9.10. nur noch mit maximal 25 Gäste drinnen feiern, im eigenen Hof unter freiem Himmel sind es 50. Außerdem müssen in geschlossenen Räumen die Kontaktdaten (Vorname, Nachname, Adresse und Telefonnummer) der Teilnehmenden hinterlegt werden. Findet die private Feier im Garten, im Vereinsheim o.ä. Steigt der relative Wert auf 50 Neuansteckungen, sind es bei privaten Feiern maximal zehn Menschen aus zwei Hausständen. Dort gilt inzwischen wieder ein teilweiser Lockdown mit geschlossener Gastronomie. Februar 2021 verlängert. Je nach Bundesland variieren die Corona-Regeln für private Feiern stark. Dabei muss der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Nachdem mehrere Bezirke der Hauptstadt die kritische Marke von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen überschritten haben, gilt ab dem 10.10.2020 ein strengeres Maßnahmenpaket: Im öffentlichen Raum wird die Personenzahl in der Zeit zwischen 23 und 6 Uhr auf fünf gleichzeitig anwesende Personen aus unterschiedlichen Haushalten oder Personen aus zwei Haushalten beschränkt. § 7 der Corona-Verordnung enthält eine Neuregelung für Veranstaltungen mit sitzendem Publikum. Bildrechte: iStock/kiattisakch. Wer wissen möchte, ob die Anzahl der Gäste, die er vor Wochen bei anderer Infektionslage eingeladen hat, nun noch erlaubt ist, wendet sich am besten an das örtliche Gesundheitsamt oder das Corona-Telefon der betreffenden Stadt oder Gemeinde. Corona in Niedersachsen: 1.086 Neuinfektionen Binnen eines Tages wurden 51 Todesfälle gemeldet. Private Partys dürfen zu Hause oder in gemieteten Räumen mit 75 Personen stattfinden. Feiern im privaten Wohnraum oder im eigenen Garten mit mehr als 75 zeitgleich anwesenden Personen sind verboten. Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Meter wird empfohlen – ansonsten wären Masken zu tragen. „Wir gehen nicht in private Wohnungen, es sei denn, dort passieren Sachverhalte, die ein Einschreiten erfordern.“ ... Gilt die Corona-Warn-App auch in Niedersachsen? 1 der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 30. mehr. Außerdem sollte den Anwesenden ein Sitzplatz zugewiesen werden. Für private Feiern in Wohnungen in Sachsen gibt es keine maximale Teilnehmeranzahl. „Das wollen wir in Deutschland und in Niedersachsen unbedingt verhindern.“. „Ein Blick zu unseren Nachbarn in den Niederlanden zeigt deutlich, dass es sehr schnell zu einem dynamischen Infektionsgeschehen mit erneuten massiven Einschränkungen kommen kann“, betonte er. Dies gilt für den öffentlichen Bereich ebenso wie für die private Wohnung oder das eigene Grundstück. Feste und Feierlichkeiten dürfen hier nur aus herausragendem Anlass gefeiert werden. Dezember 2020 (im Folgenden: Corona-VO), angeordneten Beschränkungen für private Zusammenkünfte und Feiern abgelehnt (Az. November nicht mehr gültig. Und hören Sie auf Ihr Bauchgefühl! Vielleicht sollte sich jeder überlegen eine Familienfeier auf mehrere Termine zu legen und die Besucher zu reduzieren, anstatt in einer kleinen Wohnung mit vielen Menschen zu feiern. Mehr Gäste sind nur drin, wenn die Veranstaltung von einer "fachkundigen Organisation" (zum Beispiel vom Wedding Planner oder dem Gastwirt) vorbereitet wird. Die Abstandsregeln gelten weiterhin - außer es treffen sich weniger als 10 Personen. 19.04.2020, 17:38 Uhr | dpa . Netzbetreiber rüsten sich, Wetter: Extreme Grenzwetterlage in Deutschland - Schneewalze bringt Chaos und Blutschnee, Corona-Zahlen sinken: Protestaktion der Gastronomie gestartet - doch Söder bleibt hart, Wetter in Deutschland: Hochwasser! Ab einer 7-Tage-Inzidenz ab 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gilt für private Feiern in öffentlichen oder angemieteten Räume eine Obergrenze von 50 Teilnehmern, für Feiern in privaten Örtlichkeiten werden sogar nur 25 Gäste empfohlen. Draußen sind 50 Menschen erlaubt. Gesundheitsminister beraten Darf es private Feiern in der Corona-Krise geben? «Vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter kommen aber teilweise bei der Kontakt-Nachverfolgung an ihre Belastungsgrenzen.» Gegenseitige Unterstützung zwischen Bund, Ländern und Kommunen sei daher wichtig, um Beschäftigte zu entlasten - «auch durch die weitere Unterstützung durch die Bundeswehr». Generell gilt für alle Bundesländer: Seien Sie wachsam und vorsichtig! Verschärfte Corona-Regeln in Niedersachsen für private Feiern. Ein Hygiene-Konzept muss in jedem Fall angefertigt werden. Hier ein Überblick. Dabei muss der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. November erneut gesprochen werden. Die Beamten berichteten von uneinsichtigen Menschen, die teilweise die Existenz der Pandemie leugneten. Die Websites der Bundesländer, der Kommunen oder der kreisfreien Städte können da hilfreich sein – oder ein Anruf beim Ordnungsamt. Ein Hygienekonzept ist dafür nicht notwendig. Private Feiern: Wenn in einer Region mehr als 35 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen festgestellt werden, dürfen sich höchstens 25 Menschen im öffentlichen und 15 im privaten Raum treffen.Steigt die 7-Tage-Inzidenz auf 50 Neuansteckungen, werden private Feiern auf maximal zehn Menschen aus zwei Hausständen begrenzt. Die Infektionslage: Bis Freitag (16.10.2020) wurden in Niedersachsen insgesamt 24.899 Corona-Infektionen registriert. Geburtstagspartys, Hochzeiten, Familienfeste: Feiern ist in Zeiten der Corona-Pandemie mitunter ein kompliziertes Unterfangen. Bei privaten Treffen im öffentlichen Raum dürfen nur noch Menschen aus höchstens zwei Hausständen zusammen kommen – und zwar maximal zehn Personen. Demnach wird der Corona-Lockdown bis zum 14. Ab einer Inzidenz von 50 sind nur noch 25 Gäste in gemieteten oder öffentlichen Räumen erlaubt. Party trotz Corona . Mit der neuen Verordnung setzt das Land Niedersachsen Vereinbarungen um, auf die sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in der dritten Kalenderwoche mit Bundeskanzlerin Angela Merkel verständigt hatten. Restaurants oder Hotels dürfen für diese Feste abgetrennte und gut zu durchlüftende Räume unter Auflagen zur Verfügung stellen.Ab einer Inzidenz von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner darf nur noch mit maximal 50 Personen gefeiert werden, ab einer Inzidenz von 50 nur noch mit 25 Teilnehmern. Ab dem 18.10.2020 soll ein Ampelsystem eingeführt werden. Der FDP-Fraktionschef im Landtag, Stefan Birkner, zeigte sich enttäuscht: „Leider haben die Ministerpräsidenten die Gelegenheit versäumt, das Beherbergungsverbot wieder zurückzunehmen.“, Doch das wird womöglich gar nicht mehr notwendig sein, da das niedersächsische Oberverwaltungsgericht Lüneburg das Beherbergungsverbot für rechtswidrig erklärt hat. Wichtig hierbei ist, das der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Gästen, die nicht im gleichen Haushalt wohnen, eingehalten werden kann. Bei einer privaten Trauerfeier hielten sich bis zu 50 Besucher auf. 75 Personen dürfen hier das Sektglas heben, wenn sie auf einer Anwesenheitsliste verzeichnet sind. Auf einer Hochzeit darf auch getanzt werden. pic.twitter.com/H7rwMFuzTJ, Nicht notwendige Reisen vermeiden: Ministerpräsident Weil appellierte an die Menschen, ihre Mobilität möglichst zu begrenzen und auf nicht nötige Reisen zu verzichten. "Zur Zeit beobachten wir auch in Berlin, dass das Freizeitverhalten und private Feiern das Infektionsgeschehen nach oben treiben. RKI-Chef gibt „Tausenden Skifahrern“ Schuld, Winter-Chaos in Niedersachsen: Klirrende Kälte durch Schneewalze? In öffentlichen Räumen wie zum Beispiel Parks dürfen sich maximal 10 Personen treffen. Ob im öffentlichen oder privaten Raum – hier dürfen sich bis zu 20 Personen treffen. Corona in Niedersachsen: 1.086 Neuinfektionen Binnen eines Tages wurden 51 Todesfälle gemeldet. Wichtig: Auch hier muss der Veranstalter vorab ein Hygienekonzept erstellen und  – auf Anfrage – den zuständigen Behörden vorlegen. Auch bei Zusammenkünften in der Gastronomie und öffentlichen Veranstaltungen gibt es Änderungen.. Corona-Verordnung: Das gilt für private Feiern. Falls die Party erlaubt ist, halten Sie sich an Abstands- und Hygieneregeln und helfen auch anderen Gästen, die vielleicht etwas angetrunken oder nicht so gut informiert sind, dies zu tun. Mehr zu der Regelung von privaten Treffen zu Hause erfahren Sie hier. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten heute über weitere Strategien in der Corona … Sämtliche neuen Regeln für den Teil-Lockdown im November können Sie hier nachlesen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte am Donnerstagmorgen im Deutschlandfunk, es gebe ein gemeinsames Grundverständnis über die Notwendigkeit eines höheren Schutzniveaus - die Menschen müssten dies nun aber auch beibehalten. UPDATE am 30.10.2020, 15:00 Uhr: Wer momentan seinen Geburtstag, eine Hochzeit oder eine andere private Veranstaltung in den eigenen vier Wänden plant, muss Abstriche machen: Ab dem 2. Unter freiem Himmel dürfen sich hier maximal 500 Personen versammeln, in geschlossenen Räumen sind es 200. Draußen sind 50 Menschen erlaubt. Seit Ende Juni 2020 dürfen private Feiern wieder stattfinden. Wer eine private Familiensause schmeißen möchte, kann mit 50 Personen feiern. Private Feiern im Garten können stattfinden, aber auch hier gilt: Auf ein Minimum reduzieren, Abstände einhalten. Feiern in den eigenen vier Wänden sollen in Niedersachsen zum Schutz vor Corona auf maximal 25 Teilnehmer begrenzt werden. Drinnen dürfen sich nur bis zu 25 Menschen treffen, draußen auf privatem Gelände bis zu 50. Städte und Regionen halten aber das lokale Infektionsgeschehen genau im Auge und passen diese Regeln individuell und tagesaktuell an, teilt eine Sprecherin des Sozialministeriums Hessen auf Anfrage von RTL.de mit. Geboren 1988. Tanzen ist erlaubt, aber nur, wenn zwischen Einzeltänzern oder Tanzpaaren zwei Meter Abstand gewahrt werden. Feiern ist dort grundsätzlich nicht gestattet. Die Nutzung der App ist natürlich freiwillig. Die Niedersächsische Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 2.April 2020 definiert allerhand Verbote und Kontaktbeschränkungen. wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt.