Am 25. Das Verhältnis zu seinem Vater Franz I. blieb politisch distanziert. Heinrich II (1519-1559) von Frankreich wurde als 2. ), heiratete; dafür ließ er den Schotten französische Militärhilfe gegen die Engländer zuteilwerden. Oktober 1533 mit Katharina von Medici (1519–1589) verheiratet, als beide 14 Jahre alt waren. vereitelte jedoch das französisch-päpstliche Bündnis. Zu diesem Zweck ließ er seinen Sohn am 28. Zur Thronfolge war zunächst sein älterer Bruder Franz III., der Herzog der Bretagne, vorgesehen. August 1536 starb der ältere Bruder Franz im Alter von nur 18 Jahren. Function: _error_handler, Message: Invalid argument supplied for foreach(), File: /home/ah0ejbmyowku/public_html/application/views/user/popup_modal.php Heinrich war der vierte Sohn Heinrichs II. 2. Als Herzog von Orléans verfügte aber auch der junge Heinrich über eine bedeutende Stellung im Königreich. Bei der Plünderung der Königsgräber von Saint-Denis während der Französischen Revolution wurde sein Grab am 18. Prinzessin Elisabeth von Valois, geb. Als Herzog von Orléans verfügte aber auch der junge Heinrich über eine bedeutende Stellung im Königreich. Heinrich Heine 1797-1856. [Porträt General Carl-Heinrich von Stülpnagel] Abgebildete Personen: Stülpnagel, Carl-Heinrich von: General, Ritterkreuz (RK), Heer, Militärbefehlshaber Frankreich, Widerstand, Deutschland (GND 118855433) März 1519 auf Schloss Saint-Germain-en-Laye; † 10. Heinrich legte gegen diesen Friedensvertrag vor ausgesuchten Zeugen einen geheimgehaltenen Protest ein. Oktober 1533 mit Katharina von Medici (1519–1589) verheiratet, als beide 14 Jahre alt waren. Heinrich II. Heinrich legte gegen diesen Friedensvertrag vor ausgesuchten Zeugen einen geheimgehaltenen Protest ein. von Spanien) geprägt, die um die Vorherrschaft in Mitteleuropa geführt wurden und überwiegend auf italienischem Boden stattfanden. in eine mehr als vierzigjährige Periode dynastischer Instabilität und religiöser Auseinandersetzungen. Während der Restauration nach 1815 wurden alle noch vorhandenen Überreste aus dem Massengrab exhumiert. von Frankreich und seiner Gemahlin Katharina von Medici. Dritter Sohn von Heinrich II. Im Knabenalter zeigte er für kurze Zeit Neigung zum protestantischen Glauben. Um einen Fluchtversuch der französischen Thronfolger auszuschließen, war der junge Heinrich dort Bedingungen ausgesetzt, die nicht seinem Rang entsprachen. Bd. Heinrich wurde am 31. Am 10. von Frankreich (von Valois) (Kapetinger), geb. von Frankreich. Da Katharina keinen politischen Wert für Frankreich mehr hatte und ihr Rang nicht dem eines französischen Thronprinzen angemessen war, verschlechterte sich das Verhältnis zwischen ihr und Heinrich. 31.03.1519 - Geburtstag von König Heinrich II. (Quellen und Studien zur Geschichte des östlichen Europa, number 24) … Im Knabenalter zeigte er für kurze Zeit Neigung zum protestantischen Glauben. Early life. Heinrich war ein begeisterter Jäger und beteiligte sich gern an Turnieren. Das Verhältnis zu seinem Vater Franz I. blieb politisch distanziert. Er war der Lieblingssohn seiner Mutter, und die Beziehung zu den älteren Brüdern Franz und Karl war ebenso schwierig wie zu dem jüngeren Bruder Franz Herkules und der Schwester Margarete. und Heinrich III. König von Navarra und ab 2. Mai 1610 als Heinrich IV. Offre d'emploi : Assistance de direction et de bureau, gestion administrative des projets . Heinrich XI was born at Greiz, Reuss, youngest child of Count Heinrich II Reuss-Obergreiz (1696–1722), (son of Heinrich VI, Count Reuss-Greiz and Baroness Henriette Amalie von Friesen) and his wife, Countess Sophie Charlotte von Bothmer (1697–1748), (daughter of Count Hans Kaspar von Bothmer and Gisela Erdmuth von Hoym).. 1554 gelang es ihm, die Engländer aus Boulogne und 1558 auch aus Calais zu vertreiben, die ihnen nach dem Ende des Hundertjährigen Krieges als letzte Brückenköpfe in Frankreich verblieben waren. 1553 Pau, † 14. war mit Kunigunde von Luxemburg verheiratet. Frankreich und die Sowjetunion, 1938–1940: Ein Beitrag zur französischen Ostpolitik zwischen dem münchner Abkommen und dem Ende der dritten Republik. Seine Mätresse Diana von Poitiers bestärkte ihn in dieser Leidenschaft. sprach ihn 1146 heilig, einige spätere Geschichtsschreiber bedachten ihn daher mit dem Beinamen „der Heilige“. Er entstammte der Dynastie der Valois-Angoulême . Schon als Kind war er "ungewöhnlich interessiert an Kleidung, Schmuck, Schoßhunden und Puppen", heißt es über ihn auf Wikipedia. Da Katharina keinen politischen Wert für Frankreich mehr hatte und ihr Rang nicht dem eines französischen Thronprinzen angemessen war, verschlechterte sich das Verhältnis zwischen ihr und Heinrich. 31.03.1519 - Geburtstag von König Heinrich II. Line: 24 Create lists, bibliographies and reviews: or Search WorldCat. Jahrhundert). Heinrichs Außenpolitik war vor allem durch Kriege mit dem Haus Habsburg (Kaiser Karl V. und dessen Sohn König Philipp II. September bis zum 7. August 1536 starb der ältere Bruder Franz im Alter von nur 18 Jahren. Vater: König Franz I. von Frankreich († 1547) Mutter: Claude († 1524), die ältere Tochter von König Ludwig XII. Juli 1547 wurde er in der Kathedrale Notre-Dame de Reims zum König gesalbt. Das Europaparlament hatte sich unlängst für einen sofortigen Stopp von Nord Stream 2 ausgesprochen. Line: 208 März 1519 auf Schloss Saint-Germain-en-Laye; † 10. ), heiratete; dafür ließ er den Schotten französische Militärhilfe gegen die Engländer zuteilwerden. 1536 rückte er nach dem Tod seines älteren Bruders Franz zum Thronfolger (Dauphin) und Herzog der Bretagne auf. Heinrich von Navarra König von Frankreich 1589-1610, * 13. Herbert J. Ellison, heinrich bartel. Da keine genaue Zuordnung zu einzelnen Individuen mehr möglich war, wurden sie in einem gemeinsamen Ossarium in der Krypta der Kathedrale beigesetzt. Juli 1559 im Hôtel des Tournelles, Paris) war von 1547 bis 1559 König von Frankreich. vereitelte jedoch das französisch-päpstliche Bündnis. Heinrichs Außenpolitik war vor allem durch Kriege mit dem Haus Habsburg (Kaiser Karl V. und dessen Sohn König Philipp II. König Franz II. König von Polen (1573–74), * 19.9.1551 in Fontainebleau, † (ermordet) 2.8.1589 in Saint-Cloud. Line: 68 Prinzessin Claudia von Frankreich (von Valois) (Kapetinger), geb. Er war der Sohn von König Franz I. und Königin Claudia. Search for Library Items Search for Lists Search for Contacts Search for a Library. März 1519 im Schloss von Saint-Germain-en-Laye geboren. Juli 1559 im Hôtel des Tournelles, Paris) war von 1547 bis 1559 König von Frankreich. Line: 315 Finden Sie Top-Angebote für 11 Zinnfiguren GOTTSTEIN Frankreich Falkenjagd Heinrich II 30mm bemalt bei eBay. Daraufhin rückte Heinrich in die unmittelbare Position des Thronfolgers auf. 12 Nov 1547, Schloss Fontainebleau , gest. Congress of Young Europeans in Marseille, Frankreich, vom 4. Die Heinrich-Böll-Stiftung, in Kooperation mit der Green European Foundation und der Federation of Young European Greens (FYEG), hat den 7. September 1544, sich die gegenseitig eroberten Territorien zurückzugeben. Sein Geschmack gab Anlass zu Spekulationen: er war ungewöhnlich interessiert an Kleidung, Schmuck, Schoßhunden und P… Line: 478 Oktober 1533 mit Katharina de Medici, einer Verwandten von Papst Clemens VII., verheiraten. 1. Heinrich, König von Frankreich 1551-1589 37 Jahre alt Margarete , Königin von Frankreich 1553-1615 61 Jahre alt François-Hercule , Herzog von Alençon 1555-1584 29 Jahre alt Nachdem König Franz I. in der Schlacht bei Pavia (1525) in spanische Kriegsgefangenschaft geraten war, mussten sich entsprechend dem Frieden von Madrid die beiden ältesten Söhne des Königs als Geisel des spanischen Königs in kastilische Festungen in Haft begeben, um die Rückkehr von Franz I. zu ermöglichen. Seine Mätresse Diana von Poitiers bestärkte ihn in dieser Leidenschaft. Heinrich III. Function: require_once. Innenpolitisch setzte er die zentralistischen Bestrebungen seines Vaters fort. 19 Jan 1544, Fontainebleau , gest. August 1589 in Saint-Cloud), mit Taufnamen Alexandre-Édouard, Herzog von Anjou, auch Henri von Valois genannt, war 1573 bis 1574 als Henryk Walezy gewählter König von Polen-Litauen und 1574 bis zu seinem Tod König von Frankreich.Er war der letzte Herrscher aus dem Haus Valois. 1548 schloss er eine Allianz mit der schottischen Königinwitwe Marie de Guise, deren Tochter Maria Stuart seinen Sohn, den Thronfolger Franz (II. In dieser Zeit machte er Diana von Poitiers zu seiner Geliebten, während seine Ehefrau Katharina nicht mehr in Erscheinung trat. in eine mehr als vierzigjährige Periode dynastischer Instabilität und religiöser Auseinandersetzungen. Frankreich gab zudem Ansprüche auf das Königreich Neapel und die Grafschaften von Asti, Flandern und Artois auf. ), denen schmale Gebietsgewinne an der französischen N-Grenze (Saint-Quentin, … Heinrich II. Juli 1559 und wurde in der Basilika St. Denis beigesetzt. Kategorien: König (Frankreich) | Dauphin von Frankreich | Familienmitglied des Hauses Valois-Angoulême | Ritter des Hosenbandordens | Geboren 1519 | Gestorben 1559 | Mann | Französische Geschichte (16. Mit den Edikten von Châteaubriant (1552) und Écouen (1559) verfolgte er die Hugenotten, erlebte den Ausbruch der Religionskriege (1562) jedoch nicht mehr. (1550–1574, ab 1560 König von Frankreich) Heinrich III. Function: view, Plünderung der Königsgräber von Saint-Denis. Heinrich wurde am 28. [1] Diese Ehrverletzung sollte Heinrich dem römischen Kaiser Karl V., der als Karl I. zugleich spanischer König war, niemals verzeihen. Le bureau parisien de la Heinrich-Böll-Stiftung, fondation écologiste allemande (statut juridique d’association) dont le siège est à … [1] Diese Ehrverletzung sollte Heinrich dem römischen Kaiser Karl V., der als Karl I. zugleich spanischer König war, niemals verzeihen. August 1589 bis zu seiner Ermordung am 14. Heinrich wurde am 31. Line: 192 September 1197 in Akkon) war seit 1181 Graf der Champagne und durch Heirat seit 1192, als Heinrich I., König von Jerusalem aus dem Haus Blois. Zur Thronfolge war zunächst sein älterer Bruder Franz III., der Herzog der Bretagne, vorgesehen. von Champagne (* 29. September 1544, sich die gegenseitig eroberten Territorien zurückzugeben. Heinrich II. Er entstammte der Dynastie der Valois-Angoulême. Er entstammte der Dynastie der Valois-Angoulême. Kostenlose Lieferung für viele Artikel! Heinrich war der dritte Sohn des König Ludwigs VI., des Dicken, von Frankreich und der Adelheid von Maurienne-Savoyen. Frankreich gab zudem Ansprüche auf das Königreich Neapel und die Grafschaften von Asti, Flandern und Artois auf. Familienmitglied des Hauses Valois-Angoulême, Französische Geschichte (16. Neben Frankreich lehnen weitere EU-Staaten das Erdgasprojekt ab. und Katharina von Medici; als Herzog von Anjou 1572 an der Vorbereitung der Bartholomäusnacht beteiligt. beendete ihn nach den schweren Niederlagen von Saint-Quentin (August 1557) und Gravelingen (1558) durch den Frieden von Cateau-Cambresis (2./3.4.1559) mit Verzicht auf Italien und Gebietseinbußen an Frankreichs Süd- und Ostgrenze (Savoyen, Bugey, Bresse, Thionville, Damvilliers, Montmedy u.a. 1552 verbündete er sich mit den im „Fürstenaufstand“ gegen Karls Religionspolitik aufbegehrenden protestantischen Reichsfürsten, die ihm für Geldzahlungen widerrechtlich die Bistümer Metz, Toul und Verdun überließen, wo Heinrich formal als Vikar fungieren sollte. Heinrich IV. Da seine Ehe kinderlos blieb, bestimmte er Heinrich von Navarra zu seinem Nachfolger. (Frankreich) Heinrich III., König von Frankreich (seit 1574), als Heinrich II. September 1551; † 2. Geboren: 28.2.1519. (* 19. König von Frankreich Bei der Plünderung der Königsgräber von Saint-Denis während der Französischen Revolution wurde sein Grab am 18. Heinrich II. Nach Heinrichs Tod verfiel Frankreich unter seinen drei als Könige aufeinander folgenden Söhnen Franz II., Karl IX. 2. Trotz einer Notoperation durch die besten Ärzte seiner Zeit starb er nach entsetzlichen Leiden am 10. von Frankreich (* 19.September 1551 in Fontainebleau; † 2. Besiegt und geschlagen das tapfere Heer, März 1519 auf Schloss Saint-Germain-en-Laye; † 10. (Frankreich) Heinrich II. 5. Am 25. Heinrich wurde am 28. Juni 1559 anlässlich der Feier des Friedensvertrags mit Habsburg (Frieden von Cateau-Cambrésis) durchbohrte ein Splitter des zerbrochenen Lanzenstumpfes von Graf Montgomery das Visier von Heinrichs Helm und drang durch das Auge in sein Gehirn ein. Heinrich II. König von Frankreich. Heinrich war der vierte Sohn Heinrichs II. Portret van Hendrik II, koning van Frankrijk Penningen van Anton Francesco Doni (serietitel) Medaglie del Doni (serietitel), RP-P-OB-38.344.jpg 1,664 × 2,134; 822 KB Jahrhundert) | Herrscher (16. Gestorben: 10.7.1559. Sohn von Franz I (1494-1547) und Claude de France (1498-1524) 1519 in St. Germain-en-Laye geboren. von Frankreich und Anna de Bretagne. 5 Dez 1560, Orléans, Frankreich (Alter 16 Jahre) 2. https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Heinrich_II._(Frankreich)&oldid=206386098. 3 Okt 1568, Aranjuez (Alter 23 Jahre): 3. WorldCat Home About WorldCat Help. Daraufhin rückte Heinrich in die unmittelbare Position des Thronfolgers auf. In dieser Zeit machte er Diana von Poitiers zu seiner Geliebten, während seine Ehefrau Katharina nicht mehr in Erscheinung trat. von Frankreich und seiner Gemahlin Katharina von Medici. Zisterzienser von Clairvaux, Bischof von Beauvais, Erzbischof und Herzog von Reims, Pair von Frankreich * 1121 † 13. (1551–1589, ab 1574 König von Frankreich) Margarete (1553–1615) ∞ 1572 Heinrich, König von Navarra, ab 1589 als Heinrich IV. Heinrich III. Er war der Lieblingssohn seiner Mutter, und die Beziehung zu den älteren Brüdern Franz und Karl war ebenso schwierig wie zu dem jüngeren Bruder Franz Herkules und der Schwester Margarete. Der frühe Tod von Clemens VII. Juli 1559 im Hôtel des Tournelles, Paris) war von 1547 bis 1559 König von Frankreich.