Doch aufgepasst: Letzteres ist keine verpflichtende Muss-Regel („sollen“)! Azubis dürfen schließlich nicht einfach von geltenden Betriebsvereinbarungen oder Branchentarifverträgen ausgenommen werden. Nicht … Teilnehmende der Weiterbildung zum Azubi-Coach lernen aber auch die anderen rechtlichen Grundlagen im Ausbildungsverhältnis, insbesondere das Berufsbildungsgesetz (BBiG) kennen und die einzelne… Für die … Hin und wieder hört man von Auszubildenden die Beschwerde, dass sie in ihren Betrieben für längere Zeit unbeaufsichtigt arbeiten müssen und so gut wie nie das Ausbildungspersonal zu Gesicht bekommen. Am Samstag gelten andere Regeln. Sonn- und Feiertage sind aber … +49 (0) 228–9550120 Über einen Zeitraum von sechs Monaten darf die Arbeitszeit durchschnittlich acht Stunden nicht überschreiten. Gaststätten und Hotels 6. Da­ mit sind z.B. Wenn Volljährige am Sonntag oder einem Feiertag arbeiten, steht ihnen ein Ersatzruhetag zu. In jedem Fall dürfen 13-jährige Kinder, für welche diese Ausnahme gilt, in … Allerdings müssen mindestens 15 Sonntage im Jahr arbeitsfrei sein. Gegen diese Gesetze darf dein Ausbildungsbetrieb selbstverständlich nicht verstoßen. Allerdings darf am Samstag grundsätzlich nur bis 13 Uhr gearbeitet werden. Arbeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung 4. Generell dürfen Jugendliche unter 16 Jahren keine Überzeiten leisten. Falls du an einem Sonn- oder Feiertag arbeitest, erhältst du natürlich einen Ausgleichstag dafür. Und doch erhalte ich alles, was ich brauche, um Zeit sparend zu arbeiten. Überstunden Lehrlinge: Lehrlinge unter 16 dürfen keine Überstunden machen. Insofern bedarf es hier auch keiner Ausnahmeregelungen. Wer an einem Sonntag arbeitet, muss binnen zwei Wochen ein Ersatzruhetag gewährt werden. Später fusionierten die AOK Sachsen und die AOK Thüringen. Auch wenn Sonntagsarbeit im Einzelfall erlaubt ist, darf der Arbeitgeber keinen Arbeitnehmer jeden Sonntag zur Arbeit rufen. Insofern sind mehrere Gesetze für Auszubildende hinsichtlic… Mehr noch: Auch in Betrieben mit „offenen Verkaufsstellen“ gibt es kein Samstagsarbeitsverbot für Minderjährige. Nicht unbedingt. Auf diesem Weg können sie von Montag bis Donnerstag bis zu 8,5 Stunden beschäftigt werden, um gemeinsam mit den Erwachsenen das verlängerte Wochenende beginnen zu können. Dürfen Jugendliche am Samstag arbeiten? Die Samstagsarbeit darf allerdings nicht zur Aushebelung der Fünf-Tage-Woche führen. Minderjährige Azubis dürfen an Feiertagen, Samstagen und Sonntagen nicht arbeiten. Zwischen Feierabend und Arbeitsbeginn am nächsten Tag müssen in jedem Falle 12 freie Stunden liegen. Altersjahr dürfen Jugendliche leichte Arbeiten ausführen. Weiterhin heißt es im selben Paragraph: „Mindestens zwei Samstage im Monat sollen beschäftigungsfrei bleiben“. eventuelle Überstunden). Ja, laut §19 BBiG muss das Azubigehalt auch bezahlt werden, wenn diese nicht im Betrieb, sondern in der Berufsschule oder bei Prüfungen … Ich kann „Betriebsrat aktuell“ jeder Kollegin und jedem Kollegen nur empfehlen! Wie jeder aus dem Alltag weiß, darf in vielen Bereichen eben doch sonntags gearbeitet werden: Das Spektrum reicht von Bäckereien, Tankstellen, Bahnhöfen, Flughäfen, Gaststätten und Kinos über Freizeit-, Erholungs- und Vergnügungseinrichtungen, Museen, Musik- und Theateraufführungen sowie Messen und Märkte bis hin zu den Not- und Rettungsdiensten. Allerdings gibt es hier einige Ausnahmen, die mit dem jeweiligen Ausbildungsziel zusammenhängen. Zwar heißt es in §16 beziehungsweise §17 JArbSchG zunächst grundsätzlich, dass Jugendliche Samstags und Sonntags nicht beschäftigt werden dürfen, aber es gibt zahlreiche Ausnahmen. x Werden Jugendliche am Samstag beschäftigt, dürfen sie am Montag in der darauffolgenden Kalenderwoche nicht beschäftigt werden. kleine Erledigungen, Ferienjobs und Schnupperlehren ge ­ meint. Höchstarbeitszeit Lehrlinge: Die maximale Tagesarbeitszeit beträgt neun Stunden. Bietet er nun seine Arbeitspflicht an, aber der AG nimmt... Der Besuch der Berufsschule hat Vorrang, d. h. Sie dürfen Ihre Azubis während der Unterrichts- oder Prüfungszeiten nicht im Betrieb einsetzen. Folgende Bereiche sind benannt (§10 ArbZG): 1. Mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben. Auszubildende dürfen täglich nicht mehr als acht Stunden Arbeiten. Auch bei Sonntagsarbeit muss zudem eine Freistellung an einem anderen berufsschulfreien Arbeitstag derselben Woche erfolgen. Für jugendliche Azubis gelten die Regeln des Jugendarbeitsschutzgesetzes, bei Erwachsenen greift das „normale“ Arbeitszeitgesetz. Der Samstag ist generell arbeitsfrei. Innert 24 Stunden darf höchstens 9 Stunden Arbeit in 10 Stunden Präsenzzeit sein. Das gilt insbesondere in Mietwohnungen. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen im Gastgewerbe bis 23 Uhr arbeiten. Keine Pause darf kürzer als 15 Minuten sein. Mehr lesen, Die Hauptpflicht des Arbeitnehmers ist es, dem Arbeitgeber Ihre Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen. Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Dabei müssen (!) Durch Tarifvertrag sind hier Anpassungen möglich. Muss ich meinen Azubi für die Schulzeit bezahlen? Ist in deinem Unternehmen dagegen Wochenendarbeit die Norm, dann bist du davon grundsätzlich nicht befreit. Minderjährige Azubis dürfen an Feiertagen, Samstagen und Sonntagen nicht arbeiten. Ist der Montag Berufsschultag, ist ein anderer Die Tagesarbeit muss mit Einschluss der Pausen innerhalb eines Zeitraumes von 12 Stunden liegen und darf nicht länger als 22.00 Uhr dauern. In der Landwirtschaft dürfen Sie – zur Erntezeit – bis zu 9 Stunden täglich und bis zu 85 Stunden pro Doppelwoche beschäftigt werden, vorausgesetzt, Sie sind 16 Jahre oder älter. Als Betriebsrat sollten Sie deshalb penibel darauf achten, dass die Jugendlichen auch nur in diesem Rahmen beschäftigt werden. Sie müssen am Samstag arbeiten, wenn nicht in einem Tarifvertrag oder ihrem Ausbildungsvertrag etwas anderes steht. Und wie sieht es mit dem Beschäftigungsverbot für Jugendliche am Sonntag aus? Im Normalfall sind der Samstag und der Sonntag für dich frei. Aber wie sonst … Und Jugendliche dürfen auch nicht an Sonn- und Feiertagen arbeiten. Lehrlinge haben ein Recht auf einen Jahresurlaub im Ausmaß von 25 Werktagen. Lebensjahres) darf acht Stunden, die wöchentliche Arbeitszeit Lehrlinge darf 40 Stunden nicht überschreiten. Lebensjahr ist es verboten, nachts und am Sonntag zu arbeiten. Außerdem muss nach einer Beschäftigung an Sonntagen ein Ersatzruhetag innerhalb von zwei Wochen gewährt werden. 1 Arbeitszeitgesetz [ ArbZG ]). Hat Dein Arbeitgeber gute Gründe, dass Du und Deine Kollegen auch an diesen Tagen arbeiten müssen, dann tritt eine Ausnahme in Kraft. Da ich auf Grund der kleinen Größe des Betriebes ganz normal arbeiten muss, ist die Zeit für meine Betriebsratsaktivitäten ziemlich knapp bemessen. Überstunden Überstunden dürfen nur in Ausnahmefällen, nicht regelmässig und im Rahmen des … Lebensjahr grundsätzlich nicht beschäftigt werden (Ausnahmen gibt es zum Beispiel im Gastgewerbe). Im jeweils anwendbaren Kollektivvertrag können strengere Arbeitszeitgrenzen vorgesehen sein! Das betrifft im Prinzip alle Unternehmen, die stationären Handel mit Ladengeschäften betreiben – also auch den Baustoff-Fachhandel mit Verkaufsgebäude. Eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden darf also nicht überschritten werden. Azubis, die älter als 18 Jahre sind, dürfen vor und nach dem Unterricht arbeiten. Für Azubis unter 18 gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG). Ab 13 Jahren: Leichte Arbeiten Ab dem 13. Dies betrifft insbesonere: 1. Es gibt also keine gesonderten Arbeitszeitregeln für erwachsene Azubis – sie werden genauso behandelt wie alle anderen volljährigen Beschäftigten. Auch eine verlängerte Ruhezeit kann dazu führen, dass der Samstag für Sie frei sein muss. Wird wie im Handel von Montag bis Samstag gearbeitet, beträgt der Jahresurlaub 30 Werktage. Bei Azubis ab 18 greifen die allgemeinen Regeln des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG). Unbedingt notwendige Abschlussarbeiten sind bis 15 Uhr zulässig. Ausnahmen gibt es aber trotzdem, denn manche Jobs müssen auch am Sonntag erledigt werden. Auszubildende dürfen an Sonn- und Feiertagen von 0 – 24 Uhr in der Regel nicht beschäftigt werden (§ 9 Abs. Für Feiertage dürfen Sie vor- und nacharbeiten. Per Tarifvertrag sind weitere Ausnahmeregelungen möglich. Betriebsrat aktuell gehört in jedes Betriebsratsbüro! An Sonntagen darf nur in bestimmten Bereichen gearbeitet werden. Zur Sonntagsarbeit heißt es in §9 ArbZG: „Arbeitnehmer dürfen an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 24 Uhr nicht beschäftigt werden“. So ist etwa i… Falls du an einem Sonn- oder Feiertag arbeitest, erhältst du natürlich einen Ausgleichstag dafür. Kulturelle Veranstaltungen 7. Sie müssen am Samstag arbeiten, wenn nicht in einem Tarifvertrag oder ihrem Ausbildungsvertrag etwas anderes steht. Weiterhin heißt es im selben Paragraph: „Mindestens zwei Samstage im Monat sollen beschäftigungsfrei bleiben“. Lehrlinge zwischen 16 und 18 dürfen nur in Ausnahmefällen Überstunden machen. Wird dort grundsätzlich nur von Montag bis Freitag gearbeitet, dann gilt das logischerweise auch für dich. Im Gaststättengewerbe dürfen über 16-Jährige bis 22 Uhr arbeiten. Für Volljährige ist der Samstag ein ganz normaler Werktag. Was gilt als Arbeitszeit? Ja – aber weitaus weniger als für den Samstag. Laut Gesetz ist die Arbeitszeit … Aktuelle Urteile der Arbeitsgerichte, kostenlos per E-Mail! Im Bäckerhandwerk – nicht in Konditoreien – dürfen 16-Jährige um 5 Uhr anfangen, 17-Jährige um 4 Uhr. Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG Dabei dürfen jedoch weder die Schulbildung, noch die Gesundheit oder die Entwicklung der Betroffenen in Mitleidenschaft gezogen werden. In diesem Zeitraum dürfen Sie lautere Arbeiten durchführen, sollten allerdings dennoch auf Ihre Nachbarn achten. Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mitbestimmung aktuell" und erlangen das erforderliche Wissen zur Durchsetzung Ihrer Rechte als Personalrat! In Schichtbetrieben dürfen Auszubildende wie auch die Jungarbeiterinnen und Jungarbeiter bis 23 Uhr beschäftigt werden. Dieser kann auf einen Samstag gelegt werden, an dem Sie dann keinesfalls arbeiten dürfen (§ 11 Abs. Gibt es hier auch wieder Ausnahmen? Falls dies unnötige, verkehrsbedingte Wartezeiten vermeidet, gilt das auch bis 23.30 Uhr. Diese „sollen nach Möglichkeit aufeinander folgen“ – heißt es in §15 des Gesetzes. Als volljähriger Azubi darfst du an bis zu 6 Tagen in der Woche arbeiten. Die erste Pause muss spätestens nach 4 1/2 Stunden eingelegt werden. Überzeit muss mit Zeit- und Lohnzuschlägen kompensiert werden. Eine Frage zur … An Samstagen und an Sonntagen dürfen jugendliche Azubis grundsätzlich nicht beschäftigt werden. Aber müssen die zwei Tage identisch mit dem Wochenende sein? Dabei gibt es auch hier Ausnahmen: Darfst du beispielsweise an einem Tag derselben oder der nachfolgenden Woche früher gehen, sind auch Einsätze an Samstagen… Dabei sind Montag bis Samstag ganz normale Arbeitstage für dich. Es gibt aber auch hier zahlreiche Ausnahmen. Hier gibt es Ausnahmen, die den besonderen Arbeitsrhythmus der verschiedenen Branchen und Einrichtungen berücksichtigen, zum Beispiel in. Ein grundsätzliches Samstagsarbeitsverbot – wie bei Jugendlichen – ist für Erwachsene nicht vorgesehen. Dazu ist in den Frauengleichstellungsgesetzen des Bundes und der Länder nichts geregelt. Darüber hinaus hängt die Frage „Wochenendarbeit – Ja oder Nein?“ aber natürlich auch von den konkreten Gepflogenheiten in deinem Betrieb ab. Hintergrundwissen zu allen Fragen der Mitbestimmung. „Betriebsrat aktuell“ ist sehr übersichtlich, aktuelle Themen werden behandelt und die Informationen sind gut zu verwerten. Arbeitszeiten minderjähriger Azubis. Musst du dennoch einmal an einem Samstag, Sonntag oder Feiertag arbeiten, steht dir ein Ausgleichstag in derselben oder der nächsten Woche zu. Jugendliche dürfen an Sonntagen nicht beschäftigt werden hier sind die Ausnahmen besonders eng begrenzt: Sie beziehen sich auf nur wenige Branchen. Dabei sind Montag bis Samstag ganz normale Arbeitstage für dich. die Regelungen zum Urlaub und zur Arbeitszeit aus dem Jugendarbeitsschutzgesetz übersichtlich dargestellt. Das macht es leicht, sich auch in etwas komliziertere Themen hineinzufinden. Der Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer im Gegenzug Arbeit zuweisen. Volljährige Azubis dürfen pro Woche maximal 48 Stunden arbeiten, d. h. acht Stunden pro Tag und bis zu maximal sechs Tage die Woche. Doch aufgepasst: Letzteres ist keine verpflichtende Muss-Regel („sollen“)! Volljährige Azubis fallen nicht unter das Jugendarbeitsschutzgesetz und können daher an jedem Tag nach der Berufsschule im Betrieb arbeiten. Dürfen Azubis unbeaufsichtigt arbeiten? Bei Arbeit an einem Feiertag muss der Ersatzruhetag binnen acht Wochen gewährt werden. Darüber hinaus darfst du nicht zwischen 20 und 6 Uhr arbeiten, in einigen Bereichen gibt es hier jedoch Sonderregelungen. Nicht jeder Beruf lässt sich damit verbinden, am Samstag, Sonntag oder feiertags frei zu haben. Allerdings gibt es bisher kein einheitliches Ausbildungsgesetz. Pro Kalenderjahr sind mindestens 61 wöchentliche Ruhetage zu gewähren, wovon 26 auf einen Sonntag fallen müssen und die Zeit von 6 Uhr bis 16 Uhr zu … Datenschutzbeauftragter wurde nun ein anderer Mitarbeiter. Dein Betrieb ist nicht verpflichtet, die zwei Ruhetage am Stück zu gewähren. Der Arbeitgeber sollte beim Thema Arbeitszeit im Blick haben, ob der Auszubildende noch minderjährig oder schon volljährig ist. Not- und Rettungsdienste 2. Der Angestellte... Montag - Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr, © 2021 VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft, Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter, Betriebliches Wiedereingliederungsmanagenement (BEM), Gesundheitsschutz & Wiedereingliederung (BEM), Amt des Datenschutzbeauftragten endet bei Fusion, Was ist eine Vertrauensfrau? Das ist aber keine „Muss“-Regelung. Proactively ipsum media appropriately materials without lorem networks that native cultivate daycare without client locavoire is evolve cross unit dolore niet. Die leichten Arbeiten dürfen keinen negativen Einfluss auf die Ge­ sundheit, die Sicherheit und … Juni 2018 um 12:12. Für Volljährige ist der Samstag ein ganz normaler Werktag. Die Mittagsruhe findet in der Regel auch zwischen 12 bis 15 Uhr statt. Als volljähriger Azubi darfst du an bis zu 6 Tagen in der Woche arbeiten. An Sonntagen und Feiertagen müssen Volljährige nicht arbeiten, allerdings gibt es hier viele Ausnahmen. Sorgen Sie für die richtige Ausstattung, Jugendarbeitsschutzgesetz: Arbeitszeiten für Jugendliche. Minderjährige Auszubildende dürfen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz nur maximal acht Stunden am Tag und nicht mehr als 40 Stunden pro Woche arbeiten. Volljährige Azubis dürfen in bestimmten Branchen auch Sonntags und an Feiertagen beschäftigt werden, wenn die Arbeit nicht an anderen Tagen erledigt werden kann (§9,10 Arbeitszeitgesetz). Ebenso solltest du nicht an Feiertagen arbeiten. So trägt es sicher zum Hausfrieden bei, wenn Sie die Bohrmaschine erst um neun Uhr oder später starten, anstatt pünktlich um … Sonn- und Feiertagsarbeit, Nachtarbeit Lehrlinge: Lehrlinge dürfen – bis auf wenige Ausnahmen – an Sonn- und Feiertagen und in der Nacht nicht arbeiten. Sehr guter Service! So erlaubt das Gesetz die Samstagsbeschäftigung von Jugendlichen zum Beispiel in Krankenanstalten sowie in Alten-, 
Pflege- und Kinderheimen, in Bäckereien und Konditoreien, im Friseurhandwerk, in der Landwirtschaft und Tierhaltung, im Familienhaushalt und im Gaststätten- und Schaustellergewerbe. Im Bergbau unter Tage sind es 8 Stunden. Dies kann zum Beispiel in der Landwirtschaft, der Tierhaltung, im Verkehrswesen, in Reparaturwerkstätten oder im Krankenhaus der Fall sein. Antworten ↓ J. G. 20. Ich bräuchte unbedingt Informationen über das Arbeitsrecht der Detailhandelsangestellten. Es sind also zwei wöchentliche Ruhetage vorgeschrieben. Was mich stutzig macht, ist das sie jeden Samstag arbeiten muss! Bäckerlehrlinge ab 15 Jahren können bereits um 4 Uhr morgens beginnen. Hier die Überlegungen hierzu … Vertrauensfrauen sind Vermittlerinnen Vertrauensfrauen sind nach... Sie dürfen zwischen 6 Uhr morgens und 20 Uhr abends arbeiten.