§ 33a Abs. 3EStG; Zu § 33b EStG… Aufwendungen für den Unterhalt an Personen im Ausland dürfen nur abgezogen werden, wenn diese gegenüber dem Steuerpflichtigen oder seinem Ehegatten nach inländischem Recht gesetzlich unterhaltsberechtigt sind (§ 33a Abs. Während § 33a EStG die typischen Unterhaltsaufwendungen erfasst, können Aufwendungen für einen besonderen und außergewöhnlichen Bedarf nur nach § 33 EStG berücksichtigt werden (BFH Beschluss vom 24.5.2012, VI B 120/11, BFH/NV 2012, 1438, LEXinform 5906832; Anmerkung vom 13.9.2012, LEXinform 0943105). Nach Ansicht des FG sind die Ehegatten nicht mehr als Einheit zu betrachten, wenn der Splittingtarif nicht mehr angewandt werden kann. Bei einer kapitalisierten Unterhaltsabfindung ist nur der Betrag abziehbar, der dem Unterhaltsbedarf nach § 33a Abs. Zu § 33a EStG. Steuererhebung 1. Unterhaltszahlungen an die Schwiegereltern sind bei dauernder Trennung der Ehegatten keine außergewöhnlichen Belastungen im Sinne des § 33a Abs. des Bür­ger­ent­las­tungs­ge­set­zes Kran­ken­ver­si­che­rung (Bür­gEntlG KV) vom 16.7.2009 zu den (anre­chen­ba­ren) Bezü­gen der unter­hal­te­nen Per­son zählt. Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung von Angehörigen in einem Altenpflegeheim fallen unter § 33 EStG (BFH Beschluss vom 8.11.2012, VI B 82/12, BFH/NV 2013, 525, LEXinform 5907154 und BFH Urteil vom 19.6.2008, III R 57/05, BStBl II 2009, 365). Hier ist ebenfalls der Ausbildungsfreibetrag in Höhe von 924 Euro pro Kalenderjahr für jedes volljährige Kind, das sich in der Ausbildung befindet, festgesetzt. 7. Im Paragrafen 33a EStG werden die besonderen außergewöhnlichen Belastungen geregelt. Diese Fälle werden vom Normgehalt des § 33 EStG nicht erfasst. Der Sach­ver­halt: Strei­tig ist, ob der Sockel­be­trag des Eltern­gel­des im Rah­men der Berech­nung des Höchst­be­trags gem. EStG in Haushaltsgemeinschaft lebende Geschwister im Ausland lebende Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner geschiedene oder getrennt lebende Ehegatte oder eingetragener Lebenspartner Partner in eheähnlicher Gemeinschaft (Lebenspartner) Mutter oder Vater eines nichtehelichen Kindes. Unterhalt für mehrere Personen 3.2.1. Berücksichtigung der Aufwendungen nach § 33 bzw. Juli 2014 (BGBl. 1 EStG zum Abzug zugelassen werden, als die Aufwendungen dazu bestimmt und geeignet sind, dem laufenden Lebensbedarf des Unterhaltsempfängers im Veranlagungszeitraum der Unterhaltszahlung zu dienen (Bestätigung der ständigen Rechtsprechung). § 33a Absatz 1 Satz 9 bis 11 EStG angefügt durch Artikel 3 des Gesetzes zur Anpassung des nationalen Steuerrechts an den Beitritt Kroatiens zur EU und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften vom 25. 1 EStG. 1 Satz 1 und 6 EStG). 1 Satz 1 EStG (FG Berlin-Brandenburg, 20.01.2010 - 14 K 14112/08, Revision: VI R 13/10). Liegen die Voraussetzung des § 33a Abs. Einkommen 7. R 33a.1 Aufwendungen für den Unterhalt und eine etwaige Berufsausbildung; R 33a.2 Freibetrag zur Abgeltung des Sonderbedarfs eines sich in Berufsausbildung befindenden, auswärtig untergebrachten, volljährigen Kindes; R 33a.3 Zeitanteilige Ermäßigung nach § 33a Abs. Steuerabzug vom Arbeitslohn (Lohnsteuer) § 39a (Freibetrag und Hinzurechnungsbetrag) 4. Unterhaltsleistungen können nur insoweit nach § 33a Abs. Nicht abzugsfähige Ausgaben § 12 VI. Erhebung der Einkommensteuer § 37 (Einkommensteuer-Vorauszahlung) 2. 1 EStG i.d.F. 1 EStG nur für einige Monate… 33a Abs. 1 EStG im Jahr der Einmalzahlung entspricht. Der BFH hat sich in zwei Urteilen mit den Fragen auseinander gesetzt, wie Unterhaltsleistungen an den Lebenspartner berücksichtigt werden und wie die Abfindung von Unterhaltsansprüchen zu behandeln ist. §§ 33, 33a EStG - Abzug von Unterhalt. Auf § 33a EStG verweisen folgende Vorschriften: Einkommensteuergesetz (EStG) II. Im Paragrafen 33b sind wiederum noch weitere außergewöhnliche Belastungen aufgelistet. Der übersteigende Betrag ist …